Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Steinerner meditierender Buddha vor einem Gewässer

Bei der Traditionellen Chinesischen Medizin (中医 zhōngyī) handelt es sich um eine Jahrtausende alte Erfahrungsmedizin. In China war sie lange Zeit der Standard für medizinische Behandlungen. Auch heute noch wird die Traditionelle Chinesische Medizin in China breit genutzt. Natürlich fließen heute auch Erkenntnisse der modernen Medizin in die TCM ein.

 

Die Traditionelle Chinesische Medizin umfasst viele verschiedene Behandlungsmethoden, die jedoch alle auf einer unterliegenden Theorie fußen. Dazu gehören die Chinesische Kräutermedizin, die verschiedenen Spielarten der Akupunktur, verschiedene Massagetechniken und die bekannten Körperübungen des Qi Gong (气功 qìgōng).

 

Die Traditionelle Chinesische Medizin versucht anhand einer genauen Anamnese unter ganzheitlicher Betrachtung des Menschen die unterliegenden Imbalancen und Störungen zu finden und anschließend mithilfe der dazu passenden eigenen Behandlungsmöglichkeiten entgegenzuwirken.

 

Körper Akupunktur Beine

Akupunktur

Bei der Akupunktur werden je nach Krankheitsbild feine Nadeln an bestimmten Punkten des Körpers gesetzt. Nach der traditionellen Theorie werden hierdurch die Energieflüsse der verschiedenen Organe und Körperbereiche ausgeglichen und Störungen aufgelöst. Durch die Stimulation der Akupunkturpunkte, auch von sogenannten Schmerzpunkten (Ashi-Punkte 阿是 ), kann die Akupunktur besonders bei der Schmerztherapie Linderung verschaffen und ihre Stärken ausspielen.

 

 

 

Ohrakupunktur lächelnder Mann

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur funktioniert nach denselben Prinzipien wie die (Körper)Akupunktur – nur daß eben ausschließlich am Ohr akupunktiert wird. Hier werden noch dünnere Nadeln eingesetzt und auch Dauernadeln oder Kugeln, die einige Tage verbleiben und in dieser Zeit vom Patienten selbst stimuliert werden können, können zum Einsatz kommen.

 

Tui Na Massage

Schröpfen & Tui Na Massage

 

Das Schröpfen und die Schröpfmassage sind auch in Europa lange bekannt. Wir nutzen sie in der chinesischen Tradition gleichzeitig zur (zusätzlichen oder alternativen) Stimulation der Akupunkturpunkte wobei wir auch sanfte Techniken der chinesischen Tui Na (推拿) Massage einsetzen.

 

Gua Sha Jade Schaber Massage

Gua Sha

Gua Sha ist eine „Schabetechnik“ die bei der Massage zur Muskelentspannung und Schmerzbehandlung eingesetzt wird.

 

Hierbei wird, meist im Rücken- und Nackenbereich, mit einem flachen Schaber aus Holz, Metall oder Jade massiert, die Muskulatur entspannt und die Akupunkturpunkte behandelt.